2024 May Release

KontoeinstellungenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Das Kontomenü mit Ihrem Benutzernamen befindet sich in der Kopfleiste und erlaubt Ihnen grundsätzliche Einstellungen zu treffen.

Für die Grundeinstellungen, Benachrichtigungs- und Workflow-Einstellungen können von Ihrem Organisationsadministrator Standardwerte vorgegeben sein. Zusätzlich kann der Organisationsadministrator festlegen, ob diese von Ihnen geändert werden dürfen.

Log-in und PasswortPermanenter Link zu dieser Überschrift

Hier können Sie diverse Log-in-Einstellungen einsehen bzw. ändern.

  • Passwort
    Sie können Ihr Passwort ändern. Verwenden Sie kein Passwort, das Sie auch für andere Websites benutzen.
  • E-Mail-Adresse
    Zeigt Ihre Log-in-E-Mail-Adressen an (vom Organisationsadministrator änderbar).
  • Mobile PIN
    Zeigt Ihre Daten für die Zwei-Faktor-Authentifizierung an (vom Organisationsadministrator änderbar).

KontaktdatenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Sie können Ihre eigenen Kontaktdaten festlegen.

Auf der Registerkarte „Datenschutz“ können Sie einen Auszug generieren, der ausschließlich Ihre in der Benutzerverwaltung gespeicherten personenbezogenen Daten (Kontaktdaten) enthält. Bitte beachten Sie, dass Cloud-Organisationen ihre Daten selbst verwalten (Benutzerdaten) und darin weitere personenbezogene Daten vorkommen können. Personenbezogene Daten in Benutzerdaten können in dieser Auskunft nicht angeführt werden.

GrundeinstellungenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Mithilfe der Grundeinstellungen können Sie den Webclient an Ihre Bedürfnisse anpassen. Beim Speichern der Grundeinstellungen wird die Seite neu geladen, um diese zu aktivieren.

Registerkarte „Allgemein“

  • Sprache
    Legt die Sprache des Webclients fest.
  • Gebietsschema
    Das ausgewählte Gebietsschema beeinflusst die Darstellung von Eigenschaftswerten wie zum Beispiel das Format des Datums oder das Dezimaltrennzeichen.
  • Standardwährung
    Die Standardwährung kann in Währungseigenschaften berücksichtigt werden.
  • Menüleiste anzeigen
    Legt fest, ob die Menüleiste angezeigt wird.
  • Hinweise zu Objekten anzeigen
    Legt fest, ob Hinweise zu Objekten in einer Infobox angezeigt werden.
  • Eigenschaften bevorzugt lesen
    Legt fest, ob die Eigenschaften eines Objekts lesend oder bearbeitend angezeigt werden (z. B. bei Verwendung der Aktion "Eigenschaften").
  • Bevorzugte Art der Kommentare
    Legt fest, welche Art des Kommentars (öffentlich bzw. privat) bei Verwendung des integrierten PDF-Viewers initial ausgewählt ist.
  • Starten mit
    Legt fest, welches Element auf Home nach dem Log-in initial angezeigt werden soll.
  • Bestätigung beim Hochladen anzeigen
    Legt fest, ob beim Importieren von Dateien ein Bestätigungsdialog angezeigt wird.
  • Standard-Datenlokation
    Legt die Datenlokation, in der Sie standardmäßig arbeiten.
  • Ausstiegsbestätigung anzeigen
    Legt fest, ob eine Sicherheitsabfrage beim Beenden des Clients durch Schließen des Webbrowsers angezeigt wird.

Registerkarte „Bedienungshilfen“

Auf dieser Registerkarte finden Sie Einstellungen, die bei Tastaturbedienung und bei Verwendung von Bildschirmleseprogrammen hilfreich sind. Nähere Informationen finden Sie im Kapitel „Barrierefreiheit“.

BenachrichtigungenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Sie können festlegen, über welche Ereignisse Sie informiert werden möchten. Sie können entweder per E-Mail informiert werden oder per Neuigkeiten beim Teamroom (Aktion „Neuigkeiten anzeigen“). In der Kartenansicht wird bei Teamrooms die Anzahl der Änderungen angezeigt, seitdem Sie das letzte Mal die Neuigkeiten angesehen haben.

Um die Benachrichtigungen zu konfigurieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf das Kontomenü (Ihr Benutzername) und dann auf „Erweiterte Einstellungen“ > „Benachrichtigungen“.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Einstellungen“.
  3. Legen Sie fest, über welche Ereignisse Sie informiert werden möchten und klicken Sie auf „Speichern“.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Betroffene Objekte festlegen“.
  5. Legen Sie im neu geöffneten Fenster zum Beispiel mit den Kontextmenübefehlen „Benachrichtigung aktivieren“ bzw. „Benachrichtigung deaktivieren“ fest, zu welchen Teamrooms bzw. Dashboards Sie Benachrichtigungen erhalten möchten und schließen Sie das Fenster.
    Hinweis: Bei den eingetragenen Objekten gilt die Einstellung für die gesamte Hierarchie, falls nicht für ein untergeordnetes Objekt eine andere Einstellung getroffen wurde.
  6. Klicken Sie auf „Schließen“, um den Benachrichtigungen-Dialog zu schließen.

Zugriff für AnwendungenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Der Zugriff mit einer externen Anwendung über beispielsweise CMIS, CalDAV, WebDAV, RSS oder Webservices muss über ein eigenes, generiertes Passwort geschützt werden. Das Passwort ist mit einer Gültigkeitsdauer versehen und kann bei Bedarf verlängert bzw. widerrufen werden. Alternativ können Anwendungen über OAuth oder OpenID Connect gesichert werden.

Um Passwörter für Anwendungen zu generieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie das Kontomenü (Ihr Benutzername) und klicken Sie auf „Erweiterte Einstellungen“ > „Zugriff für Anwendungen“.
  2. Klicken Sie unter Passwörter für Anwendungen auf die Schaltfläche „Neu“.
  3. Wählen Sie die externe Anwendung im Feld Gültig für aus.
  4. Wählen Sie eine Gültigkeitsdauer aus.
  5. Klicken Sie auf „Weiter“.

Das generierte Passwort wird Ihnen angezeigt. Dieses Passwort muss bei den Anwendungen statt Ihrem eigenen eingetragen werden.

Hinweis:

  • Läuft ein generiertes Passwort in Kürze ab oder ist bereits abgelaufen, wird eine E-Mail an Ihre Log-in-E-Mail-Adresse gesendet.
  • Um Passwörter zu verlängern, wählen Sie den Menüpunkt „Alle verlängern“ aus. Die Passwörter werden dann um die angegebene Gültigkeitsdauer verlängert. Passwörter können mittels „Bearbeiten“ auch einzeln verlängert werden.
  • Wollen Sie das generierte Passwort ändern, müssen Sie es widerrufen und ein neues erzeugen.
  • Der Zugriff von OAuth-Anwendungen und OpenID Connect Tokens kann über „Erweiterte Einstellungen“ > „Zugriff für Anwendungen“ widerrufen werden.