2021 September Release

Fabasoft Cloud 2021 September ReleasePermanenter Link zu dieser Überschrift

Erfahren Sie mehr über Neuerungen und Verbesserungen in der Fabasoft Cloud.

BenutzerPermanenter Link zu dieser Überschrift

Als Endbenutzer erwarten Sie folgende Neuerungen.

Organisationsinterne Support-KoordinationPermanenter Link zu dieser Überschrift

Standardmäßig werden über die Support-Schaltfläche eingebrachte Support-Anfragen vom Fabasoft Cloud Support im Rahmen der Supportvereinbarung behandelt. Für kundenspezifische Apps kann es einen eigenen App-Support geben, der gegebenenfalls vom Fabasoft Cloud Support involviert wird.

Der App-Support ist darauf spezialisiert, bei technisch und fachlich komplexen Kunden-Apps Hilfestellungen anzubieten. Dieser steht Ihnen gegen eine zusätzliche Gebühr gerne zur Verfügung.

Für eine organisationsinterne Support-Koordination können Sie Support-Teams festlegen, die die Support-Anfragen im jeweiligen Kontext primär bearbeiten. Die Support-Teams können auf folgenden Ebenen definiert werden: Organisation, App-Konfiguration, App-Room bzw. Teamroom. Somit können Sie Ihren Organisationsmitgliedern eine interne Ansprechperson bieten, ohne die Möglichkeit zu verlieren, gegebenenfalls Support-Anfragen an den Fabasoft Cloud Support weiterzugeben.

Das festgelegte Support-Team erhält Workflow-Aktivitäten für die eingebrachten Support-Anfragen. Die Anfragen können entweder direkt beantwortet werden oder es können zusätzliche Support-Anfragen an den Fabasoft Cloud Support gestellt werden. Mit den Antworten des Fabasoft Cloud Supports ist eine Weiterbearbeitung der ursprünglichen Support-Anfragen möglich.

Hinweis: Um das Support-Team bei der Verwaltung der Support-Anfragen zu unterstützen, steht auch ein Dashboard zur Verfügung. Die Freischaltung dieser Funktionalität kann bei Fabasoft Cloud Sales (cloud@fabasoft.com) kostenlos beantragt werden.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

https://help.cloud.fabasoft.com/index.php?topic=doc/Benutzerhilfe-Fabasoft-Cloud-ger/zusaetzliche-funktionalitaet.htm#support-anfragen

OData-IntegrationPermanenter Link zu dieser Überschrift

Mit der Integration für OData (https://www.odata.org) kann auf strukturierte Daten in der Fabasoft Cloud zugegriffen werden.

Hinweis: Die Integration für OData muss gesondert lizenziert werden.

Ein OData-Service kann in Apps erstellt werden, die das Reporting aktiviert haben (z. B. Scrum). Der OData-Service enthält die Definition der Objektklassen und Eigenschaften, die über das OData-API zugänglich gemacht werden.

Je nachdem, wo Sie den OData-Service erstellen, können verschiedene Quellobjekte verwendet werden. Um beispielsweise Zugriff auf Ihre Verträge zu erhalten, erstellen Sie einen OData-Service innerhalb Ihrer Vertragsmanager-App.

Nachdem Sie einen OData-Service erstellt haben, erhalten Sie eine URL, mit der Sie dann über einen Client wie Microsoft Power BI auf die Daten zugreifen können. Das OData-Protokoll ist ein standardisiertes Protokoll, das von jedem OData-Client - auch von einem Webbrowser - verstanden wird.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://help.cloud.fabasoft.com/index.php?topic=doc/Fabasoft-Integration-for-OData/index.htm

Allgemeine VerbesserungenPermanenter Link zu dieser Überschrift

  • Bei Teamrooms, App-Rooms und App-Konfigurationen kann ein Hauptadministrator
    festgelegt werden, der die automatisch generierten E-Mail-Nachrichten im jeweiligen Kontext erhält. Ansonsten erhalten alle Administratoren die E-Mail-Nachrichten. Der Benutzer wird auch als Kontakt bei fehlenden Berechtigungen angeführt.
  • Wird die Verwendbarkeit von Textbausteinen auf Akten über einen Basisformular-Kategorie eingeschränkt, stehen die Textbausteine auch bei Akten zur Verfügung, denen eine abgeleitete Formular-Kategorie zugewiesen wurde.
  • Im Cloud-Ordner wird die PDF-Repräsentationen für die „Suche“ nicht mehr angezeigt.
  • Die Operatorauswahl bei einer Metadatensuche ist immer in der Tabreihenfolge enthalten, unabhängig von der Grundeinstellung Alle Felder in die Tabreihenfolge aufnehmen.
  • Der Arbeitsvorrat wird als „Arbeitsvorrat“ ohne Datenlokations-Suffix bezeichnet.  
  • Die Namen der Dashboards werden bei Änderung der Sprache entsprechend angepasst.
  • Beim Einfügen eines Unterschriftsbereichs, kann dieser explizit einem Unterzeichner zugeordnet werden. Somit können Unterzeichner direkt zum entsprechenden Unterschriftsbereich springen. Zusätzlich kann auch ein Stempel ausgewählt werden, der bei der Unterschrift angezeigt werden soll.

Prozess- und FormulardesignerPermanenter Link zu dieser Überschrift

Als Prozess- bzw. Formulardesigner erwarten Sie folgende Neuerungen.

  • Die Aktivität „Zur Verwendung freigeben“ (nur in BPMN-Prozessen verfügbar)
    ermöglicht eine Vorlage, ein Formular usw. zur Verwendung freizugeben. Zusätzlich wird eine entsprechende Unterschrift angebracht.
  • Mithilfe des Kontextmenübefehls “Übersicht über app.ducx-Ausdrücke anzeigen“ erhalten Sie einen Überblick über alle im BPMN-Prozess und gegebenenfalls in den Teilprozessen definierten app.ducx-Ausdrücke. Dies erleichtert insbesondere die Fehlerbehebung.
  • Um die mehrsprachigen Zeichenketten Ihrer Prozesse, Formulare und sonstigen Customizing-Objekte einfach übersetzen zu können, können diese gesammelt als CSV-Datei exportiert und wieder importiert werden. Dazu steht in App-Rooms und Teamrooms unter „Vorlagen und Voreinstellungen“ bzw. direkt in App-Konfigurationen die Aktion „Übersetzungen“ > „Exportieren“ bzw. „Importieren“ zu Verfügung.
  • Bei geänderten Customizing-Objekten wird ein entsprechendes Statussymbol angezeigt. Bei zusammengesetzten Customizing-Objekten wird nur ein Statussymbol angezeigt, wenn sich das Wurzelobjekt verändert hat.

AdministratorenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Als Administrator erwarten Sie folgende Neuerungen.

  • Organisationsrolle „Haupteigentümer“
    Wenn ein Haupteigentümer definiert ist, erhält nur dieser die automatisch generierten E-Mail-Nachrichten, die die Organisation betreffen. Der Benutzer wird auch als Kontakt bei fehlenden Berechtigungen angeführt.
    Das Feld Haupteigentümer ist nur sichtbar, wenn mindestens ein Miteigentümer definiert ist.
  • Organisationsrolle „Support-Team“
    Das Support-Team übernimmt die organisationsinterne Verwaltung von Support-Anfragen und kann gegebenenfalls im jeweiligen Kontext (App, Teamroom) anders definiert werden.
  • Logo festlegen
    Aktivieren Sie die Option Logo und Hintergrundfarbe im Support-Dialog verwenden, um das Logo bzw. Logo für die Kopfleiste und die Hintergrundfarbe im Support-Dialog für organisationsinterne Support-Anfragen zu verwenden.