2023 February Release

Fabasoft Cloud 2022 April ReleasePermanenter Link zu dieser Überschrift

Erfahren Sie mehr über Neuerungen und Verbesserungen in der Fabasoft Cloud.

BenutzerPermanenter Link zu dieser Überschrift

Als Endbenutzer erwarten Sie folgende Neuerungen.

Szenengraph im 3D-ViewerPermanenter Link zu dieser Überschrift

Der integrierte, gesondert zu lizenzierende 3D-Viewer bietet nun zusätzlich die Möglichkeit den Szenengraph des dargestellten 3D-Modells anzuzeigen. Ein Szenengraph ist eine objektorientierte Datenstruktur, mit der die logische bzw. räumliche Anordnung des darzustellenden dreidimensionalen Objekts beschrieben wird.

CAD-Objekt

Um 3D-Modelle in der Fabasoft Cloud ablegen zu können, steht die Objektklasse „CAD-Objekt“ zur Verfügung. Mithilfe der Aktion „Im 3D-Viewer anzeigen“ können Sie das 3D-Modell im integrierten 3D-Viewer anzeigen.

3D-Viewer

Der integrierte 3D-Viewer ermöglicht die interaktive Ansicht von 3D-Modellen in einem Overlay. Sie können das 3D-Modell per Tastatur und Maus drehen, zoomen und positionieren.

§D-Viewer

Die Baumansicht können Sie über die entsprechende Schaltfläche ein- bzw. ausblenden. Über die jeweiligen Auswahlkästchen können die einzelnen Elemente/Elementgruppen ein- bzw. ausgeblendet werden.

Zusätzlich ist es möglich den Navigationswürfel auszublenden.

Mehrsprachige TextbausteinePermanenter Link zu dieser Überschrift

Einem Textbaustein können weitere Textbausteine als Übersetzung zugeordnet werden. Um eine Übersetzung für einen Textbaustein zu erzeugen, steht die Aktion „Übersetzung erzeugen“ zur Verfügung. Wenn bereits Übersetzungen vorhanden sind, kann über die Aktion „Übersetzungen“ zu den entsprechenden Textbausteinen navigiert werden bzw. kann auch eine neue Übersetzung erzeugt werden.

Übersetzungen erhalten unter anderem die Textbausteinkategorie und Einstellungen zur Verwendbarkeit vom Textbaustein der Hauptsprache.

Jede Übersetzung muss freigegeben werden, bevor sie verwendet werden kann. Wenn Sie einen Textbaustein mit Übersetzungen freigeben, werden Sie in einem Dialog auf nicht freigegebene Übersetzungen hingewiesen. Sie können alle Übersetzungen gleichzeitig freigeben.

Allgemeine VerbesserungenPermanenter Link zu dieser Überschrift

  • Im Suchportal werden auf der Registerkarte „Insight Apps“ alle freigegebenen Insight Apps von App-Konfigurationen, App-Rooms, Teamrooms und Insight-App-Sammlungen angezeigt, auf die Sie berechtigt wurden.
  • In Xtech-Dokumenten können zusätzlich Felder der Akte des Dokuments eingefügt werden. Bei Xeditor-Textbausteinen und Xtech-Dokument-Vorlagen kann die Verwendbarkeit auf Akten eingeschränkt werden.
  • Im Xeditor können Sie über die Werkzeugleiste „Fabasoft Cloud“ > „Bild einfügen“ Bilder in ein Xtech-Dokument einfügen.
  • Objekte in unsortierten Listen können nicht nur mittels Drag-and-drop sondern auch mit den Kontextmenübefehlen „Verschieben“ > „Zum Verschieben merken“ und „Verschieben“ > „Davor verschieben“ bzw. „Dahinter verschieben“ verschoben werden. Somit kann die Verschieben-Funktionalität auch mittels Tastaturbedienung genutzt werden.
  • Die Hintergrundaufgaben von Objekten werden bei diesen auf der Registerkarte „Hintergrundaufgaben“ angezeigt. Ob bereits abgearbeitete Hintergrundaufgaben angezeigt werden ist abhängig von der Aktion. Beim Definieren von Hintergrundaufgaben können Sie mithilfe des Felds Abgearbeitete Einträge aus der Liste der Hintergrundaufgaben entfernen die Standardeinstellung der Aktion überschreiben.
  • Die Benachrichtigungen für „Vorlagen und Voreinstellungen“ und enthaltene Sammlungen sind standardmäßig deaktiviert.
  • Beim Duplizieren eines Eingangsordners werden die Regeln mitkopiert.
  • In Teamrooms können unter „Vorlagen und Voreinstellungen“ Thesauri für die Verschlagwortung definiert werden.
  • Bei Verwendung der Bedienungshilfe „Kontrast verstärken“ werden in der Detailansicht bei aktivierter Tabellenbearbeitung Zellen, die nur gelesen werden können, zusätzlich mit strichlierten Begrenzungslinien gekennzeichnet.
  • Das Arbeiten mit verschlüsselten Teamrooms ist nun auch ohne installiertem Fabasoft Cloud Client möglich, so können Dokumente hoch- bzw. heruntergeladen werden. Auch die verschlüsselten Vorschaubilder und Dokumente werden angezeigt.
    Für das Arbeiten ohne Fabasoft Cloud Client gibt es folgende Einschränkungen:
    • Die Dokumentgröße ist auf 100 MB limitiert.
    • Maximal 5 Dateien können gleichzeitig heruntergeladen werden.

Prozess- und FormulardesignerPermanenter Link zu dieser Überschrift

Als Prozess- bzw. Formulardesigner erwarten Sie folgende Neuerungen.

  • Die neue Workflow-Aktivität „Zur Prüfung weiterleiten“ (nur in BPMN-Prozessen verfügbar) ermöglicht es, ein Dokument zur Prüfung weiterzuleiten.
  • Mithilfe des Prozessparameters keeporiginaldiagramversion kann festgelegt werden, ob die beim Prozessstart freigegebenen Versionen von Subprozessen beibehalten werden. Dadurch hat die erneute Freigabe von Subprozessen keine Auswirkung auf bereits laufende Prozesse:
    process.SetProcessParameter("keeporiginaldiagramversion", true);
  • Bei Organisationseinheiten, externen Organisationen und Teams können auf der Registerkarte „Benachrichtigungseinstellungen“ die für die entsprechende Gruppe gültigen Einstellungen für Workflow-Ereignisse festgelegt werden. Die Benachrichtigungen werden an die erste, auf der Registerkarte „Adresse“ im Feld E-Mail-Adressen festgelegte E-Mail-Adresse gesendet. Somit werden nicht mehr alle Mitglieder der Gruppe benachrichtigt, sondern nur noch die definierte E-Mail-Adresse.

AdministratorenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Als Administrator erwarten Sie folgende Neuerungen.

  • Die Organisationsrichtlinie Inhalte über ein Netzlaufwerk (WebDAV) öffnen legt fest, wer auf die Inhalte Ihrer Organisation über ein Netzlaufwerk (WebDAV) zugreifen darf. Ist der Zugriff nicht erlaubt, werden die gängigen WebDAV-Clients blockiert.
  • Für den Fabasoft Cloud Client bzw. Fabasoft Cloud Enterprise Client stehen eigene, wesentlich kleinere MSI-Pakete ohne Webview2-Runtime zur Verfügung (CloudClient-Win11.msi bzw. CloudClientEnterprise-Win11.msi). Diese können auf Windows-11-Systemen verwendet werden, da die Webview2-Runtime integraler Bestandteil des Betriebssystems ist. Die MSI-Pakete können auch auf Windows-10-Systemen verwendet werden, wenn sichergestellt ist, dass die Webview2-Runtime installiert ist.