2024 February Release

Administrationshilfe: DAM-KonfigurationPermanenter Link zu dieser Überschrift

In der DAM-Konfiguration können Sie Downloadformate, Kategorien, benutzerdefinierte Formulare, BPMN-Prozesse, Tags, Thesauri, verfügbare optionale Felder, allgemeine Einstellungen und App-Benutzer festlegen.

DAM-Konfigurationen können über die Organisation von Organisations-Eigentümern, Administratoren und -Zahlungsberechtigten erzeugt werden. Die darin festgelegten App-Administratoren dürfen die entsprechenden DAM-Konfigurationen bearbeiten.

Hinweise:

  • Als App-Administrator finden Sie in der Werkzeugleiste Ihres Digital-Asset-Management-Dashboard die Aktion „Zur Konfiguration wechseln“.
  • Über „Vorlagen und Voreinstellungen“ können Konfigurationen auch auf Ebene einzelner Ablagen oder organisationsweit verwaltet werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der allgemeinen Benutzerhilfe der Fabasoft Cloud im Kapitel „Allgemeine Einstellungen in Konfigurationen und Ablagen: neues Fenster“.

BereichePermanenter Link zu dieser Überschrift

Die DAM-Konfiguration gliedert sich in folgende Bereiche:

  • Downloadformate
    Zeigt die verfügbaren Downloadformate. Sie können die Downloadformate ändern (Kontextmenübefehl „Eigenschaften“) bzw. auch löschen (Kontextmenübefehl „Löschen“).
    Hinweis: Das Originalformat kann nicht gelöscht werden.
  • Asset-Ablagestruktur
    Zeigt die Asset-Ablagen auf oberster Ebene, in denen die Assets verwaltet werden.
  • Alle Asset-Ablagen
    Zeigt alle Asset-Ablagen unabhängig von der Ebene.
  • Externe Inhaltsquellen
    Zeigt die konfigurierten externen Datenquellen über die Assets importiert werden können. Über die Aktion „Adobe Stock verbinden“ können Sie die Verbindungsdaten eines Adobe Stock Service-Accounts hinterlegen. Geben Sie zusätzlich eine Zielablage für die Assets an, wie viele Assets maximal pro Importvorgang importiert werden sollen, in welchem Intervall ein automatischer Import durchgeführt werden soll und welche Medientypen importiert werden sollen.
    In der externen Datenquelle stehen folgende Aktionen zur Verfügung:
    • Import jetzt ausführen
      Startet den Import interaktiv.
    • Verbindung deaktivieren
      Wenn Sie keine Assets mehr importieren möchten, könne Sie die Verbindung deaktivieren.
    • Profildaten anzeigen
      Zeigt Ihre Adobe Stock Profildaten an. Über die Schaltfläche „Credits kaufen“ können Sie bei Adobe Stock weitere Credits erwerben.
    • Kaufhistorie anzeigen
      Zeigt Ihre Adobe Stock Kaufhistorie an.
  • Status
    Zeigt die erzeugten (Bearbeitungs-) Status.
  • Insight Apps
    Zeigt die erzeugten Insight Apps.
  • Formulare und Kategorien
    Zeigt die verfügbaren Formulare und Kategorien.
    Hinweis: Um Formulare und Kategorien von einem anderen Kontext ablegen zu können, müssen Sie in den Einstellungen der Konfiguration das Feld Verknüpfungen im Teamroom einschränken entsprechend anpassen.
  • Prozesse
    Ermöglicht das Erstellen von BPMN-Prozessen für die Abarbeitung von Digital Assets im Rahmen eines Workflows.
  • Vorlagen
    Im Erzeugen-Dialog (z. B. Kontextmenübefehl „Neu“ in einem Teamroom) werden die Vorlagen entsprechend der Gruppierung durch die Vorlagenkategorien angezeigt.
  • Textbausteine
    Die angegebenen Textbausteine können in Microsoft Word-Dokumenten eingefügt werden.
  • Tags
    Zeigt die verfügbaren Tags zur Verschlagwortung.
  • Thesauri
    Zeigt die Thesauri, in denen Begriffe für die Verschlagwortung von Assets verwaltet werden können.
  • Voreinstellungen
    Zeigt die über die Konfiguration bereitgestellten Voreinstellungen (Ansichtseinstellungen, Suchmuster, Zeitspannen).
  • Fehlgeschlagene Hintergrundaufgaben
    Zeigt fehlgeschlagene Hintergrundaufgaben (nur sichtbar, wenn mindestens eine fehlgeschlagene Hintergrundaufgabe vorhanden ist). Folgende manuelle Aktionen können Sie durchführen: „Nächste Ausführung festlegen“, „Link versenden“ und „Löschen“.

AktionenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Folgende Aktionen können Sie durchführen:

  • Downloadformat erzeugen
    Mithilfe der Aktion „Downloadformat erzeugen“ können Sie neue Downloadformate für Bilder, Audios, Videos und Dokumente (allgemeine Inhalte) definieren. Abhängig vom Typ können Sie verschiedene Parameter festlegen. Zusätzlich können Sie Einschränkungen festlegen, wer das Downloadformat verwenden darf.
  • Asset-Ablage erzeugen
    Mithilfe der Aktion „Asset-Ablage erzeugen“ können Sie neue Ablagen anlegen.
  • Übersetzungen
    Mithilfe der Aktion „Übersetzungen“ kann eine CSV-Datei mit den mehrsprachigen Namen der Customizing-Objekte exportiert bzw. importiert werden. Dadurch ist eine externe Übersetzung möglich.
  • Neuigkeiten anzeigen
    Mit dieser Aktion können sich App-Administratoren Neuigkeiten im aktuellen Kontext – in diesem Fall der DAM-Konfiguration – anzeigen lassen.
  • Papierkorb öffnen
    Mit der Aktion „Papierkorb öffnen“ können Sie sich in den Papierkorb verschobene Objekte anzeigen lassen.
  • Einstellungen
    Mithilfe der Aktion „Einstellungen“ können Sie weiterführende Konfigurationseinstellungen treffen.
  • Team
    Mithilfe der Aktion „Team“ können Sie App-Administratoren festlegen, die die Konfiguration bearbeiten dürfen. App-Benutzer sind berechtigt das Digital-Asset-Management zu verwenden. Die jeweiligen Rechte werden über die DAM-Ablagen festgelegt.
    Hinweis: Auf Basis der eingetragenen Benutzer werden die verbrauchten Lizenzen berechnet.

EinstellungenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Um Einstellungen der DAM-Konfiguration festzulegen, navigieren Sie in Ihr DAM-Dashboard, wechseln Sie zur Konfiguration und wählen Sie anschließend in der Werkzeugleiste die Aktion „Einstellungen“. Folgende Einstellungen können Sie dort in den verschiedenen Registerkarten festlegen:

Registerkarte „Allgemeine Einstellungen“

  • Name
    Der Name der Konfiguration.
  • Betreff
    Legt eine nähere Beschreibung der Konfiguration fest.
  • Feiertagstabelle
    Definiert die Feiertagstabelle für diesen Kontext.
  • Verknüpfungen im Teamroom einschränken
    Definiert welche Art von Verknüpfungen in der Konfiguration abgelegt werden dürfen.
  • Herunterladen bzw. Öffnen von Inhalten am Endgerät einschränken
    Ermöglicht die Teammitglieder einzuschränken, die Inhalte am Endgerät öffnen bzw. herunterladen dürfen.
  • Alle Teammitglieder dürfen Mitglieder hinzufügen
    Legt fest, ob alle Teammitglieder Benutzer zum Team hinzufügen dürfen oder nur Teammitglieder mit allen Rechten.
  • Teammitglieder einschränken
    Legt die Organisationen, Organisationseinheiten, Teams und externe Organisationen fest, deren Mitglieder zur Konfiguration hinzugefügt werden dürfen.
  • Hauptadministrator
    Legt den Benutzer fest, der die automatisch generierten E-Mail-Nachrichten erhält, die die Konfiguration betreffen. Ansonsten erhalten alle App-Administratoren die E-Mail-Nachrichten. Der Benutzer wird auch als Kontakt bei fehlenden Berechtigungen angeführt.
  • Support-Team
    Das Support-Team übernimmt die organisationsinterne Verwaltung von Support-Anfragen im entsprechenden Kontext.
  • Erweiterten Modus aktivieren
    Der erweiterte Modus umfasst zum Beispiel das Arbeiten mit mehreren Ablagen, sowie das Verwalten von Vorlagen und Voreinstellungen.
  • Trace-Ausgaben aktivieren
    Wenn Sie zum Beispiel als Formulardesigner Ausdrücke zur Berechnung oder Validierung verwenden, kann es mitunter schwierig sein, Fehler in den Ausdrücken zu identifizieren. Um die Analyse zu vereinfachen, können Sie Trace-Ausgaben in die Webbrowser-Konsole schreiben (cooobj.Trace("string"); bzw. cooobj.Trace("string", value);).

Registerkarte „DAM-Konfiguration“

  • Felder für Digital Assets
    Legt fest, welche optionalen Felder bei Assets angezeigt werden sollen.
  • Muss-Felder für Digital Assets
    Definiert Digital-Asset-Felder, die einen Wert enthalten müssen.
  • Mindestanzahl der zu vergebenden Begriffe
    Legt die Mindestanzahl der Begriffe fest, die bei einem Asset hinterlegt sein müssen.
  • Neue Digital Assets registrieren
    Legt fest, ob der Registrierungsdialog geöffnet wird, wenn neue Assets in einer Asset-Ablage abgelegt werden.
  • Begriffe beim Registrieren von Digital Assets automatisch erzeugen
    Legt fest, ob für Schlagwörter, die bei Bildern hinterlegt sind, automatisch Begriffe erzeugt werden, wenn diese noch nicht vorhanden sind.
    Hinweis: Neue Digital Assets registrieren muss aktiviert sein.
  • Erzeugte Begriffe diesem Begriff unterordnen
    Die erzeugten Begriffe werden dem angegebenen Begriff untergeordnet.
  • Lizenzierung verwenden
    Legt fest, ob die Felder bzgl. Lizenzierung angezeigt werden. Assets ohne gültige Lizenz können nur von App-Administratoren heruntergeladen werden.
  • Felder für Lizenzierung
    Legt fest, welche Felder bzgl. Lizenzierung angezeigt werden.
  • Muss-Felder für Lizenzierung
    Definiert Lizenzierungsfelder, die einen Wert enthalten müssen.
  • Lizenzarten (Lizenztext änderbar)
    Definiert Lizenzarten, bei denen der Lizenztext pro Asset manuell angepasst werden kann.
    Als Bemerkung der Lizenzart können Sie den Lizenztext erfassen. Dieser wird bei der Auswahl der Lizenzart als Lizenztext in das Asset übernommen. In den Verwandten Begriffen können Sie Verwendungsarten hinterlegen. Diese werden bei der Auswahl der Lizenz beim Asset vorbefüllt.
  • Lizenzarten (Lizenztext nicht änderbar)
    Definiert Lizenzarten, bei denen der Lizenztext nicht manuell anpassbar ist.
    Als Bemerkung der Lizenzart können Sie den Lizenztext erfassen. Dieser wird bei der Auswahl der Lizenzart als Lizenztext in das Asset übernommen. In den Verwandten Begriffen können Sie Verwendungsarten hinterlegen. Diese werden bei der Auswahl der Lizenz beim Asset vorbefüllt.
  • Verwendungsarten
    Die angeführten Verwendungsarten können bei Assets hinterlegt werden.
  • Bearbeitung von Bildeigenschaften (Exif, IPTC, XMP) zulassen
    Legt fest, ob Bildeigenschaften in JPG- und PNG-Bildern bearbeitet werden können.
  • Bearbeitbare allgemeine Eigenschaften
    Definiert allgemeine Bildeigenschaften, die bearbeitbar sind.
  • Bearbeitbare Exif-Eigenschaften
    Definiert Exif-Bildeigenschaften, die bearbeitbar sind.
  • Bearbeitbare IPTC-Eigenschaften
    Definiert IPTC- Bildeigenschaften, die bearbeitbar sind.

Registerkarte „Logos“

Die definierten Logos und das Hintergrundbild werden für die DAM-Konfiguration und persönliche Dashboards verwendet.

Registerkarte „Standardwerte“

  • Standard-Thesaurus für neue Begriffe
    Wird ein Standard-Thesaurus angegeben, können bei der Verschlagwortung direkt neue Begriffe erstellt werden.
  • Standard-Kategorien
    Beim Erzeugen eines Objekts wird die angegebene Kategorie entsprechend der definierten Objektklasse zugeordnet. Im Feld Anwenden auf kann festgelegt werden, ob die Einstellung für Instanzen, Vorlagen oder beides gilt.
  • Standard-Prozesse
    Beim Erzeugen eines Objekts wird der angegebene Prozess entsprechend der definierten Objektklasse bzw. Kategorie zugeordnet. Im Feld Anwenden auf kann festgelegt werden, ob die Einstellung für Instanzen, Vorlagen oder beides gilt.
  • Standard-Hintergrundaufgaben
    Beim Erzeugen eines Objekts werden die angegebenen Hintergrundaufgaben zugeordnet.
  • Freigabeprozess für Vorlagen und Voreinstellungen
    Um Vorlagen, Textbausteine, Formulare und Kategorien, Prozesse und Voreinstellungen verwenden zu können, müssen diese freigegeben werden. Wenn für die Freigabe ein Prozess verwendet werden soll, kann hier ein BPMN-Prozessdiagramm hinterlegt werden. Freigabeprozesse müssen die Aktivität „Zur Verwendung freigeben“ enthalten.

Registerkarte „Inhaltseinstellungen“

  • Kommentare erlauben
    Legt fest, ob PDF-Annotierungen auf Dokumenten angebracht werden können.
  • Hinweis: Bei Aktivierung können Sie zusätzliche Einstellungen zur erlaubten und bevorzugten Art (öffentlich/privat) der Kommentare festlegen und definieren, ob auch Benutzer mit Leserechten öffentlich kommentieren dürfen.
  • Öffentliche Links erlauben
    Legt fest, ob öffentliche Links publiziert werden dürfen.
    Hinweis: Bei Aktivierung können Sie zusätzliche Einstellungen treffen: Sie können das Herunterladen von Inhalten blockieren und Standardwerte für die Zugriffsbeschränkung (Gültigkeitsdauer und Passwortschutz) festlegen.
  • Deckblatt für PDF-Übersichten von Dokumenten generieren
    Legt fest, ob ein Deckblatt für PDF-Übersichten von Dokumenten generiert wird.
  • Wasserzeichen verwenden
    Legt fest, ob Dokumente automatisch in geschützte PDF-Dokumente mit einem definierbaren Wasserzeichen konvertiert werden.
  • PDF-Dokument-Einschränkungen beim Hochladen aufheben
    Sie können festlegen ob PDF-Dokument-Einschränkungen beim Hochladen entfernt werden. Dabei werden keine Benutzerpasswörter entfernt.

Hinweis: Im Rahmen der DAM-Konfiguration festgelegte Einstellungen gelten für alle Asset-Ablagen. Um Einstellungen für einzelne Asset-Ablagen zu definieren, können Benutzer mit „Allen Rechten“ diese in den Einstellungen der jeweiligen Asset-Ablage festlegen.

Registrierung neuer AssetsPermanenter Link zu dieser Überschrift

Sie können festlegen, ob der Registrierungsdialog erscheint, wenn neue Assets einer Asset-Ablage hinzugefügt werden. Um die Registrierung neuer Assets zu aktivieren gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Navigieren Sie in die DAM-Konfiguration.
  2. Wählen Sie die Aktion „Einstellungen“ in der Werkzeugleiste.
  3. Navigieren Sie in die Registerkarte „DAM-Konfiguration“.
  4. Setzen Sie die Checkbox im Feld Neue Digital Assets registrieren.
  5. Konfigurieren Sie den Registrieren Dialog, indem Sie im Feld „Felder für Digital Assets“ festlegen welche Metadatenfelder den Benutzern angezeigt werden und indem Sie im Feld „Muss-Felder für Digital Assets“ zur erfolgreichen Registrierung notwendige Pflichtfelder festlegen.
  6. Hinweis: Sie können in diesem Kontext den Registrierungsprozess weiter konfigurieren, indem Sie festlegen, wie mit Begriffen, Orts- und Lizenzinformationen umgegangen wird. Vorausgesetzt die jeweiligen Funktionalitäten sind aktiviert.

Lizenzierung verwendenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Sie können festlegen ob und welche Felder bzgl. Lizenzierung angezeigt werden. Um die Lizenzierung zu aktivieren gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Navigieren Sie in die DAM-Konfiguration.
  2. Wählen Sie die Aktion „Einstellungen“ in der Werkzeugleiste.
  3. Navigieren Sie in die Registerkarte „DAM-Konfiguration“.
  4. Setzen Sie die Checkbox im Feld Lizenzierung verwenden.
  5. Konfigurieren Sie die Lizenzierung weiter, indem Sie die für Benutzer verfügbaren Felder auswählen, Muss-Felder definieren, und die Lizenz- sowie Verwendungsarten zur Auswahl für Ihre Benutzer erzeugen.

Hinweis: Bei aktivierter Lizenzierung werden Digital Assets ohne gültige Lizenz entsprechend markiert und können nur von Administratoren heruntergeladen werden.

DownloadformatePermanenter Link zu dieser Überschrift

Folgende Downloadformate können von Ihnen definiert werden. Beim Herunterladen werden die Inhalte entsprechend dem ausgewählten Downloadformat konvertiert.

Downloadformat für Audios

  • Ausgabeformat
    Als Ausgabeformate sind MP3, OGG und Originalformat verfügbar.

Downloadformat für Bilder

  • Bild anpassen
    • Nicht anpassen
      Das Bild wird nicht verändert.
    • Seitenverhältnis und Größe festlegen
      Seitenverhältnis: Das Bild wird auf das definierte Seitenformat zugeschnitten. Wird zusätzlich eine maximale Größe definiert, wird diese berücksichtigt.
      Maximale Größe: Legt die maximale Höhe und Breite des Bilds fest. Die Bilder werden nicht verzerrt, sondern auf die gewünschte Größe skaliert und zugeschnitten.
    • Beim Herunterladen anpassbar
      Die Bildanpassungen können vom Benutzer beim Herunterladen festgelegt werden.
  • Ausgabeformat
    Als Ausgabeformate sind JPEG, PDF, PNG, TIFF und Originalformat verfügbar.

Downloadformat für Dokumente (allgemeine Inhalte)

  • Ausgabeformat
    Als Ausgabeformate sind PDF und Originalformat verfügbar.

Downloadformat für Videos

  • Auflösung
    Legt die Auflösung fest, in die das Video konvertiert werden sollen. Nur wenn die Auflösung des Videos größer ist als die angegebene wird konvertiert.
  • Ausgabeformat
    Als Ausgabeformate sind MP4, OGV, WEBM und Originalformat verfügbar.

Hinweise:

  • Zusätzlich steht standardmäßig das Downloadformat „Originalformat“ zur Verfügung (Inhalte werden unverändert heruntergeladen).
  • Über das Feld Berechtigungen legen Sie die Benutzer fest, die das Downloadformat angeboten bekommen.
  • Es werden Beispiel-Downloadformate mitgeliefert, die Sie beliebig anpassen bzw. löschen können.

StatusPermanenter Link zu dieser Überschrift

Assets können mit (Bearbeitungs-) Status ausgezeichnet werden. Status können von Benutzern nicht manuell gesetzt werden, sondern sind immer an die Erledigung konkreter Aufgaben von vordefinierten Standardprozessen gebunden. Nur Administratoren haben die Möglichkeit, Status zu erzeugen und festzulegen, wann diese automatisch gesetzt werden.

Dafür müssen Sie erstens mindestens einen Status erzeugen. Da Status nicht manuell von Benutzern gesetzt werden können, sondern nur automatisch durch die Erledigung von konkreten Aufgaben im Rahmen von Prozessen gesetzt werden, müssen Sie zweitens die erzeugten Status mit konkreten Prozessschritten verknüpfen.

Status erzeugen

Um einen Status zu erzeugen gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Navigieren Sie in die DAM-Konfiguration.
  2. Springen Sie dort in den Bereich „Status“.
  3. Wählen Sie die Aktion „Stauts erzeugen“ in der Werkzeugleiste.
  4. Vergeben Sie einen (mehrsprachigen) Namen, wählen Sie ein Statussymbol und optional eine Hintergrundfarbe.
  5. Bestätigen Sie mit „Weiter“.

Hinweis: Wiederholen Sie diese Schritte, wenn Sie mehrere Status erzeugen möchten.

Automatisches Status-Setzen

Damit Ihr erzeugter Status auch automatisch gesetzt wird, müssen Sie diesen an die Erledigung einer Aufgabe koppeln. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Navigieren Sie in die DAM-Konfiguration.
  2. Springen Sie dort in den Bereich „Status“.
  3. Klicken Sie im Kontextmenü des Status auf „Eigenschaften“.
  4. Kopieren bzw. notieren Sie sich die „Fabasoft Cloud ID“ des Status. Sie finden diesen in der Registerkarte „Allgemein“.
    Hinweis: Die Fabasoft-Cloud-ID beginnt immer mit „COO.…“
  5. Schließen Sie die Eigenschaften des Status und navigieren Sie in den Bereich „Prozesse“ ihrer DAM-Konfiguration.
  6. Wählen und öffnen Sie einen bereits existierenden Prozess oder erzeugen Sie ein neues BPMN-Prozess-Diagramm.
  7. Wählen Sie die Aufgabe, an deren Erledigung Sie den Statuswechsel koppeln möchten, indem Sie diese mit Doppelklick anklicken.
  8. Navigieren Sie in die Registerkarte „Erweitert“ der Aufgabe.
  9. Hinterlegen Sie im Feld Ausdruck beim Erledigen der Aktivität die folgende Formel inklusive der in Schritt notierten „Fabasoft Cloud ID“:
    cooobj.ObjectLock();
    cooobj.FSCFOLIO@1.1001:bostate = COO.…
  10. Bestätigen Sie mit „Übernehmen“ und „Weiter“.
  11. Geben Sie den Prozess zur Verwendung frei indem Sie in der Werkzeugleiste des Prozesses die Aktion „Zur Verwendung freigeben“ bzw. „Erneut freigeben“ wählen.

Hinweis: Nähre Informationen zur Prozessmodellierung mittels BPMN 2.0 Standard finden Sie in der Fabasoft Cloud Benutzerhilfe im Kapitel „Geschäftsprozesse mit BPMN 2.0 modellieren: neues Fenster“.

ThesauriPermanenter Link zu dieser Überschrift

Im Bereich Thesauri werden Begriffe verwaltet, welche zur Verschlagwortung dienen. Thesauri sind hierarchisch verschachtelte Schlagwort- bzw. Begriffsbäume. Sie können diese manuell erzeugen oder bestehende Thesauri importieren. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Navigieren Sie in die DAM-Konfiguration.
  2. Springen Sie dort in den Bereich „Thesauri“.
  3. Wählen Sie die Aktion „Neu“ in der Werkzeugleiste.
  4. Vergeben Sie einen (mehrsprachigen) Namen für Ihren Thesaurus und bestätigen Sie mit „Weiter“.
  5. Wählen Sie die Aktion „Top-Konzept erzeugen“ in der Werkzeugleiste Ihres erzeugten Thesaurus um einen Begriff auf oberster Hierarchieebene zu erzeugen. Wiederholen Sie den Schritt so oft, bis Sie alle Ihre Begriffe auf oberster Hierarchieebene erzeugt haben.
  6. Navigieren Sie in einen Begriff auf oberster Ebene um darin über die Aktion „Unterbegriff erzeugen“ analog zu Schritt 5 weitere Begriffe zu erzeugen. Wiederholen Sie die vorangegangenen Schritte so oft, bis Sie die gewünschte Begriffsstruktur erzeugt haben.

Hinweise:

  • Sie können mehrere Hierarchiestufen erzeugen, indem Sie auf unterster Ebene weitere Unterbegriffe erzeugen.
  • Sie können (Unter-) Begriffe mittels Drag-and-drop bzw. Copy-and-paste in Ihrer Begriffsstruktur verschieben.
  • Doppelte Begriffe können über den Kontextmenübefehl „Extras“ > „Begriff zusammenführen“ zusammengeführt werden. Der zu ersetzende Begriff wird auch in allen Verwendungsstellen ersetzt.
  • Zusätzlich oder anstatt der manuellen Erzeugung Ihrer Begriffe können Sie auch eine bestehende Begriffsstruktur importieren. Wählen Sie dazu im erzeugten Thesaurus die Aktion „Importieren aus Datei“ und wählen Sie eine Datei im RDF/XML-Format in Ihrem lokalen Dateisystem aus.
  • Um Ihren Benutzern bei der Verschlagwortung die Möglichkeit zu geben, direkt neue Begriffe zu erstellen, müssen Sie im entsprechenden Bereich (z. B. Einstellungen der DAM-Konfiguration oder Eigenschaften einer Asset-Ablage) im Reiter „Standardwerte“ einen Standard-Thesaurus für neue Begriffe hinterlegen.

TagsPermanenter Link zu dieser Überschrift

Neben Begriffen, die im Bereich Thesauri verwaltet werden steht die Tagging-Funktion zur Verschlagwortung zur Verfügung. Anders als Begriffe, werden Tags vollständig von Administratoren in der Konfiguration der Lösung verwaltet. Benutzer können nur bereits existierende Tags zur Verschlagwortung von Assets verwenden und keine eigenen erzeugen.

Um Tags zu erzeugen und damit Ihren Benutzern die Tagging-Funktionalität zur Verschlagwortung zur Verfügung zu stellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Navigieren Sie in die DAM-Konfiguration.
  2. Springen Sie in den Bereich „Tags“.
  3. Wählen Sie die Aktion „Tag erzeugen“ in der Werkzeugleiste.
  4. Vergeben Sie einen (mehrsprachigen) Namen für Ihren Tag. Zusätzlich haben Sie die Option eine Bemerkung hinzuzufügen und festzulegen, für welche Objektklassen der erzeugte Tag verwendet werden kann.
  5. Bestätigen Sie mit „Weiter“.

Hinweise:

  • Wiederholen Sie die Schritte 3 – 5, wenn Sie direkt mehrere Tags erzeugen möchten.
  • Sie haben die Möglichkeit ihre Tags hierarchisch zu verschachteln und so Schlagwortbäume zu erzeugen. Navigieren Sie dazu in einen bereits erzeugten Tag und wählen dort erneut die Aktion „Tag erzeugen“, oder verschieben Sie bereits erzeugte Tags mit „Drag-and-drop“, oder „Copy-and-paste“.

Konfiguration von Adobe StockPermanenter Link zu dieser Überschrift

Die Voraussetzung für die Einrichtung der Verbindung zu Adobe Stock ist eine gültige „Adobe Stock API-Anwendung“. Die Details zur Einrichtung einer solchen Anwendung finden Sie hier:

https://adobeio-prod.adobemsbasic.com/apis/creativecloud/stock/docs.html#!adobe/stock-api-docs/master/docs/getting-started/02-register-app.md: neues Fenster

Beim Anlegen einer solchen Anwendung über Ihre Adobe-Konsole wird ein öffentlicher Schlüssel für ein Signaturzertifikat gefordert. Über Ihre Adobe-Konsole erhalten Sie die für die Verbindungseinrichtung benötigten Anmeldedaten (API-Schlüssel (Client-ID), Client-Secret, ID des technischen Kontos, Organisations-ID und ein JWT-Signaturzertifikat).

DAM-Konfiguration

Um die Adobe-Stock-Daten in der DAM-Konfiguration zu hinterlegen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Navigieren Sie in die DAM-Konfiguration.
  2. Klicken Sie auf das Widget „Externe Inhaltsquellen“.
  3. Klicken Sie auf die Aktion „Adobe Stock verbinden“.
  4. Geben Sie die Anmeldedaten der „Adobe Stock API-Anwendung“ ein und laden Sie das JWT-Signaturzertifikat hoch.
  5. Klicken Sie auf „Verbinden“. Es wird automatisch ein Verbindungstest durchgeführt.